Angebotsspektrum » REHA in der Ortho-Klinik

Diagnostik und Training im isokinetischen System » REHA in der Ortho-Klinik

Unter Isokinetik versteht man Training und Diagnostik bei konstanter Winkelgeschwindigkeit mit variabel angepasstem Widerstand an allen großen Gelenken des menschlichen Körpers – also ein gänzlich anderes Prinzip wie bei anderen mechanischen Trainingsgeräten.

 

Die Basis bilden computerunterstützte Systeme, die in der Lage sind, genau definierte Bewegungen bei konstanter Bewegungsgeschwindigkeit dem Kunden vorzugeben.

Der Widerstand des Systems passt sich dabei an die jeweils aufgewendete Kraft des Trainierenden an. So kann gewährleistet werden, dass die Muskulatur in jeder Winkelposition optimal belastet wird...

weiterlesen...

Fasciendistorsionsmodell nach Dr. Typaldos (FDM) » REHA in der Ortho-Klinik

Das sogenannte “Fasziendistorsionmodell” (“FDM“) wurde von dem amerikanischen Notfallmediziner und Osteopathen Steven Typaldos DO entwickelt.

 

Er erarbeitete eine völlig neue Sichtweise der Störungen des Bewegungsapparates. Dabei geht er davon aus, dass es sich bei den Schmerzen und Funktionseinschränkungen der Patienten um Verdrehungen bzw. Verrenkungen
( = Distorsionen) der Faszien handelt.

 

Bisher war man der Meinung, Faszien würden nur als eine Art passives Füllgewebe oder als Hüllen für die Muskeln dienen. Moderne Betrachtungen sehen die Faszien jedoch vielmehr als Sinnesorgane und Messfühler...

weiterlesen...

Funktionelle Orthonomie und Integration (FOI) » REHA in der Ortho-Klinik

Die Behandlungsmethode der FOI unterliegt einem klaren methodischen Algorithmus, beinhaltet aber trotzdem ganzheitliche Aspekte. Aufbauend auf Kenntnisse der manuellen Medizin, verbindet die funktionelle Orthonomie und Integration wichtige Elemente aus weiteren Denkmodellen.

Sowohl akute, funktionelle Störungen des Bewegungssystems, als auch komplexe, chronische Krankheitsbilder lassen sich durch die FOI sehr gut behandeln. Durch eine dreidimensionale Betrachtungsweise des Körpers können besonders gut funktionelle Verkettungssymptome langfristig ausbehandelt werden...

weiterlesen...

Krankengymnastik » REHA in der Ortho-Klinik

Die Krankengymnastik orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions-, Bewegungs- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten, die bei der physiotherapeutischen Untersuchung festgestellt werden.

Sie nutzt sowohl diagnostische und auf clinical reasoning basierende, wie auch pädagogische und manuelle Kompetenzen des Therapeuten.

Im Idealfall wird sie ergänzt durch natürliche physikalische Reize (z. B. Wärme, Kälte, Druck, Strahlung, Elektrizität) und fördert die Eigenaktivität (koordinierte Muskelaktivität sowie die bewusste Wahrnehmung) des Patienten...

weiterlesen...

Krankengymnastik an Geräten » REHA in der Ortho-Klinik

Die gerätegestützte Krankengymnastik ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Rehabilitation nach Gelenkverletzungen, Knochenbrüchen und Operationen. Der Therapeut kann hier sowohl Kraft und Ausdauer als auch die Koordination gezielt erarbeiten.

 

Je nach Krankheitsbild und Befund wird dem Patienten ein individueller Trainingsplan erstellt.

 

Die guten Möglichkeiten, dreidimensional und mit angepassten Gewichten gemäß der Alltagsbelastung des Patienten zu arbeiten, wirken positiv auf den Heilungsprozess...

weiterlesen...

Manuelle Therapie » REHA in der Ortho-Klinik

Es handelt sich hierbei um spezielle Techniken, die im Rahmen des Befundes dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitätengelenke oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu mobilisieren.

Die Auswahl der jeweiligen Mobilisationstechniken, die der Physiotherapeut einsetzt, wird bestimmt durch den Befund, die eingeschränkte Bewegungsrichtung und die Form des Gelenkes...

weiterlesen...

Klassische Massage » REHA in der Ortho-Klinik

Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

 

Die gezielte Anwendung von Massagen zur Heilung hat ihren Ursprung sehr wahrscheinlich im Osten Afrikas und in Asien (Ägypten, China, Persien). Die ersten Erwähnungen finden sich beim Chinesen Huáng Dì, der bereits 2600 v. Chr. Massagehandgriffe und gymnastische Übungen beschreibt...

weiterlesen...

Manuelle Lymphdrainage » REHA in der Ortho-Klinik

Die Anwendungsgebiete der manuellen Lymphdrainage sind breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können.

Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw.Lymphknotenentfernung verschrieben.

 

Die manuelle Lymphdrainage ist die geeignete Therapie zur Behandlung lymphostatischer Ödeme,die sich durch ungenügende Transportkapazität der Lymphgefäße...

weiterlesen...

Myofascial Release » REHA in der Ortho-Klinik

Myofascial Release ist eine körper­therapeutische Einzelbehandlung. Durch genaue Manipulation tief sitzender Bindegewebs­restriktionen, wird versucht über das Fasziensystem ausgleichend auf den Gesamtorganismus einzuwirken und ihm zu neuer Balance und Vitalität zu verhelfen.

 

 

Dem Fasziensystem wurde bisher in der Manuellen Therapie nur wenig Aufmerksamkeit eingeräumt. Mit Myofascial Release werden die dreidimensionalen, unseren Körper durchwebenden Fasziensysteme...

weiterlesen...

Friktion nach Cyriax » REHA in der Ortho-Klinik

Diese Therapie stellt eine umfassende Form der Gelenk- und Weichteilbehandlung dar.

Es fließen sowohl Gesichtspunkte der Manuellen Therapie an Wirbelsäule und der großen Gelenke ein, als auch eine gezielte Behandlung von Muskeln, Sehnen und Bändern.

Voraussetzung für alle diese Behandlungen ist ein sehr intensive Befundaufnahme und Diagnostik der betroffenen Strukturen durch Tast- und Funktionsbefund.

 

Ein wichtiger Teil der physiotherapeutischen Behandlung sind die Querfriktionen an gereizten Sehen und Bändern...

weiterlesen...

Strukturelle Osteopathie und sanfte Chiropraktik » REHA in der Ortho-Klinik

Das Wort Chiropraktik kommt ursprünglich aus dem Griechischen und bedeutet „mit der Hand tätig sein“. Die Methode der „Chiropraktik nach Ackermann“ wurde von Dr. Ackermann in Stockholm, Schweden, entwickelt.

Sie gilt als eine der führenden Chiropraktikmethoden der Welt, weil sie sanfte Chiropraktik und Osteopathie kombiniert.

 

Das Fundament der Wirbelsäule ist das Becken mit dem Kreuzbein. Eine Fehlstellung der Basis führt zu Falschbelastungen der gesamten Wirbelsäule bis zum Kopf...

weiterlesen...

myofasziale Triggerpunkttherapie » REHA in der Ortho-Klinik

Die myofasziale Triggerpunkttherapie beschäftigt sich

mit der Behandlung von Schmerzen, die aus der Muskulatur kommen, den sogenannten myofaszialen Schmerzsyndromen, die chronische Beschwerden verursachen können.

 

Diese lokalen Schmerzpunkte, die sogenannten myofaszialen Triggerpunkte, sind in einem Hartspannstrang der Skelettmuskulatur meist

leicht zu tasten...

weiterlesen...

Kinesio-Tape » REHA in der Ortho-Klinik

Kinesio-Taping ist in vielen Ländern der Welt als unterstützende Therapie etabliert und ein wichtiger Bestandteil der moderner Behandlungskonzepte.

Die Behandlungsmethode Kinesio Taping - eine ganzheitliche und medikamentenfreie Therapiemethode mit einem außergewöhnlich breiten Anwendungsspektrum.

Die Kinesio-Taping Therapie wird mit vier Grundtechniken angewendet, die entweder separat oder in Kombination als Indikationsanlagen ausgeführt werden...

weiterlesen...

Eistherapie » REHA in der Ortho-Klinik

Eis ist eine unterstützende und vorbereitende Maßnahme für die krankengymnastische Behandlung. Eis wird eingesetzt in Form von Eisabreibung, Eistauchbad, Eispacks unter anderem:

 

zur Schmerz- und Stauminderung bei akut entzündlichen Gelenken oder bei frischen Verletzungen

 

zur Entzündungshemmung

 

zur Tonuserhöhung der Muskulatur
bei schlaffen Lähmungen.

weiterlesen...

Rotlicht / Fango Wärmebehandlung » REHA in der Ortho-Klinik

Die Bestrahlung des Körpers mit Infra-Rotlicht ist eine Wärmeanwendung. Sie wird angewendet bei Muskelverspannungen, Ischias und ähnlichen Beschwerden. Sie wirkt schmerzlindernd, durchblutungsfördernd und entspannend.

 

Während Sie auf der Behandlungsbank liegen, wird die schmerzende Körperregion mit Infra-Rotlicht bestrahlt. Sie ruhen einige Zeit, und lassen die Wärme ihre wohltuende Wirkung entfalten...

weiterlesen...

Elektrotherapie » REHA in der Ortho-Klinik

Schon seit dem 19. Jahrhundert weiß man, dass der elektrische Strom zu Heilzwecken verwendet werden kann.

Im 20. Jahrhundert wurde eine Reihe von Verfahren der Elektrotherapie entwickelt.

 

Anwendung findet die Elektrotherapie heute unter anderem zur Schmerzbehandlung, bei Durchblutungsstörungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Lähmungen und Muskelschwäche...

weiterlesen...

Ultraschall » REHA in der Ortho-Klinik

Ultraschallwellen erzeugen einen Druckwechsel im Gewebe (mechanische Vibrationswirkung) und werden zum Teil in Reibungsenergie (Wärmewirkung) umgewandelt. Sie wirken schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, Verklebungen lösend und muskelentspannend.

 

Außerdem haben sie eine anregende Wirkung auf die Geweberegeneration und Knochenbruchheilung...

weiterlesen...

REHA in der Ortho-Klinik

069 98 55 82 60

Reha in der Ortho-Klinik GbR

med. Kooperationsgemeinschaft

Bert Gathof, Dr. med. A. Missalla

Frankfurter Straße 108

63067 Offenbach am Main

Tel.: +49 (0) 69 98 55 82 60

Fax: +49 (0) 69 98 55 82 61

© by REHA in der ORTHO-KLINIK   -   Konzept & Design by media illusion

» Impressum

» Datenschutzerklärung
» Kontaktformular

» E-Mail an uns senden

ÖFFUNGSZEITEN:

Montag - Freitag

Samstag

 

7.00 - 20.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr